Teil 3: Warum der Erhalt der Zusatzbezeichnung Homöopathie so wichtig ist

Homöopathie ist sicher Immer wieder wird das Argument ins Feld geführt, Homöopathie sei „gefährlich“, weil sie dazu beitrage, dass eine andere, wirkungsvolle Therapie verzögert werde oder ganz unterbleibe. Dieses Argument, vorgebracht bereits vor über 10 Jahren von Karl Lauterbach (SPD), wurde seither unzählige Male wiederholt, aber nie bewiesen oder durch Zahlen

Teil 3: Warum der Erhalt der Zusatzbezeichnung Homöopathie so wichtig ist2021-06-14T18:30:58+02:00

Teil 2: Warum der Erhalt der Zusatzbezeichnung Homöopathie so wichtig ist

Fachärzt*innen mit Zusatzbezeichnung Homöopathie Mehr als die Hälfte aller Ärzt*innen mit Zusatzbezeichnung Homöopathie sind als Fachärzte für Allgemeinmedizin tätig und damit in der medizinischen Grundversorgung engagiert. Es folgen Kinder- und Jugendärzt*innen, Internist*innen, Ärzt*innen für Psychiatrie und Psychotherapie, Frauenärzt*innen und HNO-Ärzt*innen. In unseren Reihen sind des weiteren Ärzt*innen für Psychosomatische Medizin, Physikalische

Teil 2: Warum der Erhalt der Zusatzbezeichnung Homöopathie so wichtig ist2021-06-15T08:46:24+02:00

Teil 1: Warum der Erhalt der Zusatzbezeichnung Homöopathie so wichtig ist

Versorgung und Relevanz Stimmt es, dass homöopathisch tätige Ärzt*innen in einer geschützten Nische arbeiten und nicht an der medizinischen Grundversorgung der Bevölkerung teilnehmen? Das ist falsch, eine Umfrage des DZVhÄ  unter allen Arztpraxen mit Therapieschwerpunkt „Homöopathie“ im Frühjahr 2021 hat ergeben: Das Altersspektrum behandelter Patient*innen reicht von Kindern bis zu Senioren.

Teil 1: Warum der Erhalt der Zusatzbezeichnung Homöopathie so wichtig ist2021-06-14T17:59:03+02:00

Kommentar Dr. med. Riker: Haben Sie schon mal ´Berliner Mauer` genutzt?

Haben Sie schon mal „Berliner Mauer“ oder „Hundekot“ in homöopathischer Zubereitung genutzt? Gibt es dafür bewährte Indikationen? Wie war der Erfolg? Ging er über Placebo hinaus? Ich frage deshalb, weil derartige „Arzneien“ ganz offenkundig und vor Allem den Homöopathie-Leugnern nutzen: mit hämischer Freude nutzen sie die ziemlich weit hergeholten Indikationen, um

Kommentar Dr. med. Riker: Haben Sie schon mal ´Berliner Mauer` genutzt?2021-05-18T10:22:46+02:00

Patienten unterschreiben Pro-Zusatzbezeichnung Homöopathie

Ende April hat sich die Vertreterversammlung der Ärztekammer Rheinland-Pfalz für die Zusatzbezeichnung Homöopathie  ausgesprochen - andere Kammern haben hingegen die Homöopathie aus der ärztlichen Weiterbildungsordnung gestrichen. In Bayern steht die Abstimmung darüber im Oktober 2021 an. Zu einer gemeinsamen Unterschriften-Aktion rufen der Landesverband Bayern im DZVhÄ und der Bundesverband Patienten für

Patienten unterschreiben Pro-Zusatzbezeichnung Homöopathie2021-05-14T17:46:29+02:00

Fortbildung in München: Das Symptomenlexikon Hahnemanns

Gehen wir vom Bild eines starken und gesunden Baumes aus. Er hat verzweigte Wurzeln, die ihm die „Bodenhaftung“ verleihen, er hat einen kräftigen Stamm, und er hat Äste, die sich allseits und himmelwärts verzweigen. Vermutlich sind wir uns alle einig, dass Hahnemann den fest verwurzelten Stamm unserer Heilmethode darstellt.  Viele von uns

Fortbildung in München: Das Symptomenlexikon Hahnemanns2021-05-11T11:13:00+02:00

Warum spricht ein Homöopathie skeptischer HNO-Arzt auf dem Internisten-Kongress?

Offener Brief des Vorstands des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) an den Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) und an die teilnehmenden Kolleg*innen des 127. Kongress der DGIM vom 17. – 20. April 2021. Sehr geehrte Kollegen im Vorstand der DGIM, mit großer Verwunderung haben wir gelesen, dass zum 127.

Warum spricht ein Homöopathie skeptischer HNO-Arzt auf dem Internisten-Kongress?2021-04-16T15:58:58+02:00
Mehr Beiträge laden
Nach oben